Die 10 besten und gemütlichsten Cafés in Köln – meine Geheimtipps

Cafes in Köln

Die Domstadt Köln ist immer eine Reise wert. Im Schatten von Kölner Dom, Altstadt und Rheinufer gibt es jede Menge zu sehen und zu erleben. Doch spätestens nach einer mehrstündigen Stadttour ist es an der Zeit, ein gemütliches Café aufzusuchen und bei einer Tasse Kaffee oder heißer Schokolade und einem Stück Kuchen die Gedanken schweifen zu lassen. In der Gruppe kannst du im Café mit deinen Freunden natürlich genauso gut über das Erlebte in Köln quatschen und neue Pläne für den kommenden Tag schmieden. Mit den Einheimischen kommst du in Köln meist schnell ins Gespräch.

Deshalb sollen nachfolgend zehn der besten und gemütlichsten Cafés in Köln vorgestellt werden:

Café Sehnsucht

Das Café Sehnsucht in Köln-Ehrenfeld wird dich durch seine umfangreiche Frühstückskarte überzeugen. Auf dieser erwartet dich unter anderem gold-braun gebackener French-Toast, angereichert mit frischem Obst, aber genauso viele weitere süße und herzhafte Verführungen. Abends verwandelt sich das Café Sehnsucht dann in ein stilvolles Restaurant mit köstlichen Speisen aus biologisch angebauten Zutaten. Aber auch zum Mittagessen solltest du für den kleinen Hunger einmal hier vorbeischauen. Nicht zuletzt werden in der eigenen Bachstube leckere Kuchen zubereitet, die es sich unbedingt zu probieren lohnt. Die Atmosphäre ist auf jeden Fall stimmig. Auf den ersten Blick liegt es etwas abgelegen, doch der Weg dorthin lohnt mit Sicherheit.

Goldmund Literatur-Café

Viele Bücherregale machen die besondere Atmosphäre in diesem Literatur-Café aus. Es enthält viele deutsche und internationale Literaturklassiker. Manche Bücher darfst du kaufen. Hunde sind ebenfalls willkommen. Manchmal dauert es etwas, bis die süßen und herzhaften Speisen bereit stehen, aber im Goldmund Literatur-Café bist du sowieso immer richtig, wenn du Ruhe und Muße in einer interessanten Umgebung suchst. Angeschlossen an das urige Café ist ein herrlicher Biergarten für entspannte Stunden der Muße. Zubereitet werden mediterrane und französische Gerichte, aber auch internationale Klassiker. Lokale und nachhaltige Erzeuger liefern die verwendeten Produkte. Regelmäßig finden etablierte Stammtische statt, um sich mit gleichgesinnten Leuten über andere Sprachen, Kulturen oder die Welt der Bücher zu unterhalten. Zum festen Angebot zählen ein spanischer Stammtisch und der Wikipedia-Stammtisch.

Villa Mathilde

Die Villa Mathilde in Köln-Deutz lässt die guten alten Zeiten wieder aufleben. Sie präsentiert sich ungewöhnlich und wohnlich zugleich. Am Wochenende gibt es hier immer frische Waffeln, aber ebenso Kuchen und andere Köstlichkeiten. Während du auf Kaffee und Kuchen wartest, schmökerst du am besten in den ausliegenden Büchern über den Stadtteil. Für eine Pause zwischendurch bietet sich außerdem eine Verkostung der fruchtigen Smoothies an.

Siehe auch  Welches Wasser ist das optimalste für die Kaffeezubereitung?

Café Wohnraum

Das Café Wohnraum in Köln-Nippes strahlt eine Atmosphäre wie zu Omas Zeiten aus. Entschleunigung wird hier ganz groß geschrieben. Ins Auge fallen alte Lampen, ein uriges Familiensofa, aber auch modernere Möbel. Von belegten Brötchen mit Avocado, Ei und in vielen weiteren Varianten über Sandwiches, Toasts und Bagels bis hin zu Flammkuchen und Suppen gibt es für jeden einen schmackhaften Imbiss. Probieren heißt es auch die unwiderstehlichen Aufschnittplatten. Bei warmem Wetter laden die Tische und Stühle zum Draußen sitzen ein. Jede Woche stehen frische Blumen für die Seele bereit, wie das Café selbst sagt. Falls du die Speisen und Getränke vom Café Wohnraum einmal auf deiner Garten- oder Geburtstagsparty haben möchtest, bietet das Team ein Catering nach Absprache an.

Heilandt Kaffeemanufaktur

Kaffee und Kultur befruchten sich in der Heilandt Kaffeemanufaktur gegenseitig. Hier darfst du beim Kursangebot der Kaffeeschule selbst Hand anlegen und erfährst Wissenswertes rund um die gelungene Zubereitung des schwarzen Wachmachers. So gelingt dir im Handumdrehen ein unwiderstehlicher Espresso oder ein Cappuccino mit perfektem Milchschaum. Jeder Gast und Teilnehmer soll dabei Spaß haben und erlangt eine grundlegende Einweisung in die Arbeit als Barista. Mit Cafés ist die Institution gleich zweimal im Belgischen Viertel und in der Sülzburgstraße vertreten. Dort kannst du deine Lieblingskaffeesorten in aller Ruhe probieren. Für zu Hause verkauft das Café die Bohnen praktischerweise gleich vor Ort.

Hommage

Das Café Hommage liegt in der Nähe des Friesenplatz. Der Innenbereich wurde liebevoll und rustikal gestaltet und macht das Café zu einem Ort heimeliger Gemütlichkeit. Tatsächlich möchte man inmitten der Vintage-Einrichtung am liebsten stundenlang verweilen. Ins Auge stechen eine alte Holztheke und gebrauchte Wein- und Holzkisten sowie bunt zusammengewürfelte Stühle und Tische aus Holz. Auf dem Teller kommen stets frisch zubereitete Speisen und Getränke. Crêpes und Galettes tischt das Hommage nebst belegten Broten mit Wurst oder Käse und süßen Leckereien auf. Diese wechseln regelmäßig ab. Bei der Kaffeezubereitung sind echte Kenner am Werk. Die Laube im Außenbereich mutet im Herbst geradezu magisch an.

Herr Pimock

Herr Pimock in der südlichen Altstadt darf als echte Kölner Institution gelten. Es blickt auf mehrere Jahrzehnte Geschichte zurück und ist stets eine gute Wahl für dein sonntägliches Frühstück. Ebenso hast du die Möglichkeit, hier mit Freunden ein ungezwungenes Abendessen zu genießen oder einen fruchtigen Cocktail zu schlürfen. Frühstück gibt es bei Herr Pimock den ganzen Tag und das zu ziemlich moderaten Preisen. Abends stehen unter anderem Burger, Schnitzel, Flammkuchen auf der Speisekarte. Besonderes an Wochenenden wird es hier schonmal voll, weshalb dir empfohlen sei, im Voraus einen Platz zu reservieren. Pure Erfrischung versprechen die hausgemachten Limonaden und die Signatur-Cocktails.

Siehe auch  Kaffee online kaufen - Das sollte man beachten

Café Reichard

Das Café Reichard ist sehr geräumig. 400 Plätze innen und genauso viele auf der Terrasse stehen zur Auswahl. Die Familie Betz betreibt seit über 30 Jahren diesen beliebten Treffpunkt mit Blick auf den Kölner Dom. Den Mittelpunkt des kulinarischen Genuss nehmen gerade die Schokoladen und edlen Pralinen dieses Traditionsbetriebs ein. Zur Auswahl stehen darüber hinaus zwischen 40 und 50 verschiedene Torten. Dazu passt wunderbar eine Tasse Heiße Schokolade oder eine Tasse köstlichen Kaffees. Das Teeangebot fällt nicht weniger reichlich aus. Das Ambiente ist farblich fein abgestimmt mit dem schmucken Teesalon als Mittelpunkt, der seit 2005 in neuem Glanz erstrahlt. Gelungene gestalterische Elemente gehen eine perfekte Liaison mit hohem Komfort ein. Und selbst die Toiletten stechen durch ihr asiatisch anmutendes Flair hervor. An Wochenenden und Feiertagen gibt es ein besonders reichhaltiges und beliebtes Frühstücksbuffet zum Schlemmen nach Herzenslust.

Café Vreiheit

Das Café Freiheit in Köln-Mühlheim begrüßt dich mit seiner charmanten Atmosphäre. Leckere Speisen zu jeder Tageszeit gehen hier einher mit einem zuvorkommenden Service. Das Frühstück heißt im Café Vreiheit selbstverständlich Vrühstück. Wenn du Fleisch regionaler Herkunft essen möchtest, musst du darauf nicht verzichten. Das Café legt großen Wert auf die Verwendung regionaler Zutaten und lädt sonntagsvormittags zu einem üppigen Brunch ein. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite gibt es eine kleine Terrasse, die bei Sonnenschein öffnet. Selbstgebackene Kuchen dürfen dann natürlich auf keinen Fall fehlen. Diese sind in ganz Mühlheim legendär. Aber auch wenn du nur auf ein Glas Bier oder Wein vorbeischauen möchtest, geht das natürlich.

Café Waidmeister

Das Café Waidmeister in der südlichen Altstadt heißt nicht nur Fahrrad-Fans herzlich willkommen. An den Wänden hängen hier Fahrradlenker in allen Farben oder gleich ein ganzes Rennrad. Zu essen bekommst du in diesem speziellen Ambiente nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch selbstgemachte Quiches, belegte Brote und natürlich frische Salate. Findet ein wichtiges Fahrradrennen statt, wird dies auf dem großen Bildschirm im Café Waidmeister gezeigt.

Was es sonst noch zu guten und gemütlichen Cafés in Köln zu sage gibt…

Natürlich lockt Köln noch mit einer Vielzahl weiterer gemütlicher Cafés. Vielleicht findest du bei deinem Aufenthalt in der Domstadt ja durch Zufall dein persönliches Lieblingscafé. Frage auf jeden Fall Freunde und Bekannte vor Ort nach weiteren Tipps. Gerade das Belgische Viertel und das Kwartier Lateng sind für ihre hohe Kneipen- und Cafédichte bekannt und ziehen nicht nur Studenten magisch an.

Kaffeetastisch
Logo